Ein Dankeschön im März

Unsere Schule liegt am Dorfrand von Haag, umgeben von Wiesen und Feldern und in der Nachbarschaft von Obstgärten, Bauernhöfen und Kirche. Dies bereichert unseren Unterricht besonders, da wir jederzeit mit den Schülern in die Natur hinaus gehen und außerschulische Lernorte aufsuchen können.
Unser unmittelbares Schulumfeld wurde in den letzten Schuljahren im Rahmen einer Dorferneuerungsmaßnahme in Zusammenarbeit mit dem Amt für ländliche Entwicklung neu gestaltet. Wünsche der Schule wurden dabei weitgehend berücksichtigt. Die Schüler durften bei Pflanzaktionen mitmachen, unterstützt durch Fachkräfte und Helfer der Gartenbau- vereine. Es wurden Obstbäume, Heckensträucher gepflanzt, der bestehende Schulgarten (Gemüse- und Kräuterbeete) um Beerensträucher bereichert.
Vor dem Schulgebäude wurde eine Magerwiese, wo selten gewordene Blumen wachsen, angelegt. Der alte Obstgarten bei der Kirche darf von der Schule „bewirtschaftet“ und genutzt werden.
Die Kinder der vierten Jahrgangsstufe bauen fast jährlich mit Helfern der Gartenbauvereine GV Raßberg, GV Oberdiendorf und dem Siedlerbund Haag Vogelfutterhäuschen, Nistkästen oder Wildbienenhotels.


Wir danken allen engagierten ehrenamtlichen oder berufsmäßigen Unterstützern und Helfern.


Denn die Schule und ihr Umfeld zu pflegen ist nicht immer im Rahmen des Unterrichts möglich, erfordert freiwilliges Engagement und zusätzliche Arbeitszeit.

Wir hoffen, dass in den nächsten Monaten alles gut weiterwächst, grünt und blüht, damit künftig auch unser Schulgebäude "im Grünen" steht.

Wir freuen uns auf den Frühling und auf lebendiges Grün rund um unsere Schule.